Roddie Romero Trio (USA)

 

      "The Lafayette Sound“

 

Roddie Romero feat. Lee Allen Zeno and Jermaine Prejean. Die drei Musiker sind Haudegen in der Musikszene in Louisiana.

Roddie hat drei Grammynominierungen und war 2017 in der Band von Yvette Landry beim 'American Cajun, Blues & Zydeco Festival'. Das Publikum war hin und weg von der Stimme, dem Akkordion und der Gitarre des charmanten Roddie. Jetzt kommt er mit seiner eigenen Band.

 

 

     

Am Bass Lee Allen Zeno. Er war der langjährige Bassist von Zydecolegende Buckwheat Zydeco.

 

Und Jermaine Prejean an den drums. Er ist einer der gefragtesten drummer in New Orleans. Er kommt aus der Tradition der second line und hat seine Lorbeeren in unzähligen Auftritten beim Mardi Gras in New Orleans verdient. Er war 2009 in der Band von Cedric Watson beim 'American Cajun, Blues & Zydeco Festival'.

 

 

“The La Louisianne Sessions’ richly deserved its Grammy nomination. … (It’s) a vital, southwest Louisiana jukebox of a record that covers much stylistic ground while still sounding like the same band. ‘It’s all what we grew up on,’ Romero said. ‘It’s all these great musics together. It’s Lafayette.”
Keith Spera, New Orleans Times-Picayune

 

 

Roddie Romero Website

 

 

 

 

 

 

Dwayne Dopsie and the Zydeco Hellraisers (USA)

 “Jimi Hendrix of the accordion

 

Als “America’s Hottest Accordion” winner, spielt Dwayne Dopsie einmaligen, high-energy Zydeco. Dwayne stammt aus einer der einflussreichsten Zydeco Familien der Welt. Inspiriert von der Tradition hat er seinen eigenen, superkraftvollen Stil entwickelt. Er fordert gängige Stereotypen heraus und schlägt seinen eigenen erfrischenden Pfad für den Zydeco des 21. Jahrhunderts. Seit er 19 Jahre alt ist tritt der Musiker , Songschreiber und Akkordeonspieler weltweit mit seiner Band 'Dwayne Dopsie and the Zydeco Hellraisers' auf.

Geboren am 3. März 1979 in Lafayette, Louisiana, ist Dwayne das jüngste von acht Kindern. Er führt seine Musikalität auf seinen Vater 'Rockin' Dopsie Sr.', einen Pionier der Zydecomusik zurück. Als Kind hat Dwayne sich fürs Waschbrett (Rubboard) spielen interessiert, stellte aber schnell fest, dass er ein grosses Talent fürs Akkordeon hatte. Seit er sieben Jahre alt ist spielt er jetzt Akkordeon und meint: 'Das ist meine Bestimmung  - Zydeco Musik ist in meinem Blut, in meinem Herzen, in meiner Seele'. Als Tribut an seinen Vater, die einflussreichste Person in seinem Leben, plant er ein Album mit den grössten Zydeco Hits seines Vaters.

Dwayne Dopsie und seine Hellraisers sind in mehr als 20 Ländern und Hunderten von Städten aufgetreten. Die Energie und Kraft seiner Musik hat ihm im Laufe von sechs Jahren zahlreiche Auszeichnungen des angesehenen 'Off-Beat Magazin' aus New Orleans eingebracht: best accordion, best zydeco artist, best zydeco band und best zydeco album. Im September 2016 war er in "Louisiana Rising" mit Harry Connick Jr. und Randy Jackson und sie spielten für die Flutopfer ihren Song 'Rollercoaster' von der 2017 erschienenen CD " Top of the Mountain" .

2018 waren 'Dwayne Dopsie and the Zydeco Hellraisers' für einen Grammy in der Kategorie 'Best Regional Roots Music Album' nominiert.

  

   

 

Dwayne Dopsie & The Zydeco Hellraisers
Dwayne Dopsie - accordion / vocals
Paul LaFleur - washboard / vocals
Brandon David - guitar / vocals
Tim MacFatter - sax
Dion Pierre - bass
Dee Fleming - drums

"Dwayne takes the instruments and traditions of zydeco to new levels infusing blues, soul and funk with a driving rub-board rhythm. The Zydeco Hellraisers’ sound is relentless, pulsating and funky, easily appealing to fans of all genres.” – Toledo City Paper 

He has no competition in his genres, he's the Jimi Hendrix of the accordion .- Rolling Stone magazine

 

 

 

 

Dwayne Dopsie Website

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Blues a Bebe (D)

          

 

  "tribute to the Cajun Fiddle"

Blues à Bébé ist ein tribute des Geigers Johannes Epremian an die Cajunfiddler Louisianas. 

 

Getauft mit den Wassern des Mississippi durchforstet der musikalische Grenzgänger seit vielen Jahrzehnten die Swamps von Louisiana nach Cajun Grooves, die auf der Fiddle entstanden sind.

Stilbildenden Geigern dieses Genres wie Dennis McGhee, Canray Fontenot oder Dewey Balfa, die dem Instrument eine eigenständige, unverwechselbare Klangfarbe entlockt haben, wird hier Tribut gezollt.

 

Die ausgelassene Lebensfreude der Cajuns ist in ihrer Musik immer verwoben mit Schmerz, den Lasten des harten Alltags oder schwerblütiger Traurigkeit. Blue Notes durchtränken aus Frankreich mitgebrachte Melodien, während Two Steps oder Walzer äußerlich zwar fröhlich klingen, aber bittere Geschichten von Armut, Liebeskummer oder Unterdrückung erzählen.

Neben der Pionierarbeit, die Johannes Epremian sonst mit seiner Band Le Clou in Sachen Cajun Music leistet, konzentriert sich sein Sound hier auf die vier Saiten der Fiddle, seine Stimme und einen gelegentlichen Ausflug zur Gitarre.

Es entsteht ein einzigartiges Klanggemälde, das die Tiefe der Cajun Music in ihren vielen Facetten auslotet 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 
FaLang translation system by Faboba

Wir danken

    

 

 

You are here:  

Impressum